Zum Inhalt springen

WTA

Starkes Match, schwache Nerven

Barbara Haas verlor in Linz in der ersten Runde in drei Sätzen: "Es fällt mir noch schwer, die richtigen Entscheidungen im richtigen Moment zu treffen."

©GEPA-Pictures

Es war nichts für schwache Nerven, das österreichisch-deutsche Erstrunden-Duell zwischen Barbara Haas und Carina Witthöft beim WTA-Turnier „Upper Austria Ladies Linz.“ Nach einer Spielzeit von 2:17 Stunden musste sich die 21-jährige Oberösterreicherin am Mittwochabend mit 3:6, 6:4, 4:6 geschlagen geben.

„Ich habe öfters meine Nerven nicht im Griff, daran muss ich arbeiten. Ich habe versucht, aggressiv zu spielen, aber es fällt mir noch schwer, die richtigen Entscheidungen im richtigen Moment zu treffen. Es war ein gutes Match von mir, ich lasse den Kopf nicht hängen und schaue positiv in die Zukunft. Ich werde im Winter an meinem Körper arbeiten“, sagte Barbara Haas, die nach der knappen Niederlage ein paar Tränen zerdrückte.

Umjubelte Siegerinnen vom Mittwoch waren Sorana Cirstea, Barbora Strycova und Viktoria Golubic.

Die Rumänin Cirstea zog mit dem 6:3, 7:5-Sieg über die Belgierin Alison Van Uytvanck ins Achtelfinale ein. Cirstea trifft nun am Donnerstagabend auf die Russin Natalia Vikhlyantseva. Die beim „Upper Austria Ladies Linz“ als Nummer zwei gesetzte Tschechin Strycova setzte sich gegen die US-Amerikanerin Madison Brengle mit 7:5, 6:3 durch. Und Vorjahresfinalistin Viktorija Golubic (CH) gewann gegen die stark aufspielende Katerina Siniakova aus Tschechien mit 6:7 (5), 6:2, 6:3.

Auch die Schweizerin Belinda Bencic wurde auf dem Center Court im Abendspiel gegen die aus Spanien stammende Lara Arruabarrena richtig gefordert. Bencic konnte sich aber nach einem spektakulären Schlagabtausch mit 6:3, 2:6, 6:3 durchsetzen und für das Viertelfinale qualifizieren.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Wiens erster Tennisführer: "Tennis in Wien"

Auf 180 Hochglanzseiten finden sich die Porträts von WTV-Vereinen in Wien, Interviews mit und Stories über TennisspielerInnen, die entweder in Wien geboren sind oder für Wiener Vereine Meisterschaft spielen sowie interessante Einblicke hinter die...

Verbands-Info

WTV versteigert Coverbild zugunsten Rollstuhltennis

Das Cover des neuen WTV-Tennisführers "Tennis in Wien" ist ein von Künstler Clemens Kindermann geschaffenes Unikat. Zugunsten des neugeschaffenen WTV-Rollstuhltennis-Referats wird es online versteigert werden.

Kids & Jugend

Zwei Mal "Gold", zwei Mal "Silber"

Mit Tamara Kostic (Einzel) und Julian Platzer (Doppel) waren zwei WTV-Spieler beim sechsten Turnier des ÖTV Jugend Circuits nicht zu schlagen. Ins Final einziehen konnten Simon Graf (Einzel) und Janis Graski (Doppel). Ende September werden beim...