Zum Inhalt springen

Liga

TC Kalksburg verteidigt den Titel!

Insgesamt sechs Siege, keine Niederlage - an der Titelverteidigung des TC Kalksburg war 2019 nichts zu rütteln. Das Team von Mannschaftsführer Stefan Steindl besiegte am Samstag im Finale des Oberen Playoff den Wiener Park Club beeindruckend klar mit 8:1.

©TC Kalksburg

Noch souveräner wäre es nicht möglich gewesen! Wie auch im Vorjahr holte sich das Herren-Team des TC Kalksburg auch in dieser Saison den Titel in der Wiener Mannschaftsmeisterschaft. Mit vier Siegen in den Gruppenspielen und zwei Siegen im Oberen Playoff spielten die Spieler von Mannschaftsführer Stefan Heindl in ihrer eigenen Welt. Lediglich der WAC und Pötzleinsdorf (jeweils 4:5) durften kurz vom Sieg gegen Christoph Lang, Mario Stino, Alexander Zlatnik, Alexander Pirker, Jan Repak, Nicolas De Giacomo und Matthias Heindl träumen. In's große Finale einziehen konnten die Kalksburger "mit einer überzeugenden Leistung im Halbfinale gegen Pötzleinsdorf", so Stefan Heindl. Keine einzige Partie wurde verloren. Die statistische Bilanz: 18:0 Sätze, 110:24 Games. Gegner in der letzten Begegnung der Saison war dann auf eigener Anlage der Wiener Park Club. Heindl: "Mit so klingenden Namen wie Stefan Koubek und Andreas Fasching." Aber nicht einmal die ehemalige Nummer 20 der Weltrangliste (Koubek) konnte an der Titelverteidigung der Kalksburger etwas ändern: Christoph Lang besiegte Koubek mit 7:5, 7:5, Hannes Wagner überließ Fasching gerade einmal zwei Games (6:1, 6:1), Mario Stino gewann gegen Florian Rukover mit 6:2, 7:6, Nicolas De Giacomo gegen Lukas Langer mit 6:2, 6:3, Alexander Pirker gegen Markus Kanellos mit 6:3, 7:6. Die einzige Niederlage der Kalksburger (5:7, 2:6 von Jan Repak gegen Florian Grimmer) konnte nicht verhindern, dass bereits nach den Einzelspielen an der Titelverteidung des TC Kalksburg nichts mehr zu ändern war. Die Doppelpartien wurden daher nicht mehr ausgetragen. Das Endresultat: 8:1.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

In Wimbledon? In Flushing Meadows? Oder doch im Wohnzimmer?

Spiel, Satz und Sieg – mit einer digitalen Innovation! VR Motion Learning, ein Wiener Start-up, arbeitet derzeit an einer authentischen Virtual Reality-Tennisanwendung mit echter Ballphysik. Für WTV-Präsident Christian Barkmann „sind solche Lösungen…

Wochenbilanz

Mit 14 besser als 15- oder 16-Jährige

Die erfreulichsten Schlagzeilen in dieser Turnierwoche kommen von Tamara Kostic, die es im polnischen Pszczyna durch die Bank mit älteren Gegnerinnen zu tun bekommt. Erst die Nummer 1, eine um zwei Jahre ältere Gegnerin, kann die Kaderspielerin…

Verbands-Info

"Einer der Stars war diesmal der Livestream!"

Aus einer (coronabedingten) Notlösung wurde ein absolutes Top-Event: Da bei den ÖMS auf der Anlage des Colony Clubs keine Zuschauer vor Ort erlaubt waren, streamte der neue WTV-Partner GHMedia GmbH sämtliche Partien im Internet. Und die User nahmen…