Zum Inhalt springen

Liga

Tennisfest zum Finale

Mit dem Duell Ober St. Veiter TC vs. TC Kalksburg wird heuer die Mannschaftsmeisterschaft zu Ende gehen. Auf die Fans wartet ab 13 Uhr ein wahrer Krimi! Im Bild: Adnan Al-Mahmoud (OTC).

©GEPA pictures | Christian Ort

Am "Tag der Arbeit" (1. Mai) startete in dieser Saison die Landesliga A der Wiener Mannschaftsmeisterschaft. Und schon nach wenigen gespielten Vorrunden war klar, dass es diesmal tatsächlich sehr viel Arbeit sein würde, um zunächst einmal ins Obere Playoff und dann auch noch zum Titel zu kommen. Im Vorjahr hatte Titelverteidiger WAC lediglich in der Vorrunde eine Niederlage (gegen WAT Meidling) hinnehmen müssen. Das Obere Playoff hatte das Team von Mannschaftsführer Dieter Frenzel dann klar für sich entschieden. In dieser Saison dominierte der Ober St. Veiter TC zwar am Papier mit 4:0 Siegen die Vorrunde, davon standen zwei Partien (jeweils 5:4 gegen TC Kalksburg und gegen TC Blau-Weiss) allerdings an der Kippe. Nachdem auch das Semifinale (6:3 gegen TC Blau-Weiss) "ein richtiger Tenniskrimi" (WTV-Präsident Christian Barkmann) war, der erst um 21:05 Uhr zu Ende ging, bereitet sich das Team von Mannschaftsführer Michael Pruschak jetzt auf ein Endspiel vor, "das erstmals ein richtiges Finale sein wird" (Barkmann). Gegen den TC Kalksburg, dessen einzige Vorrunden-Niederlage ausgerechnet das 4:5 gegen den Ober St. Veiter TC war, wird am 7. Juli ab 13:00 Uhr ein Tennisfest vorbereitet, dass sowohl die Spieler am Court als auch die Fans abseits davon mitreißen soll. Für die Stimmung am Platz werden u. a. Yannick Weihs, Alexander Tisch, Adnan Al-Mahmoud & Co (Ober St. Veiter TC) bzw. Christoph Lang, Christoph Csar, Mario Stino & Co (TC Kalksburg) sorgen. Im Spiel um Platz 3 trifft Colony/TENNIS-POINT auf TC Blau-Weiss.

Information

Mannschaftsmeisterschaft | Herren

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

Betina Pirkers Reise ist zu Ende

Betina Pirkers Finaltraum wurde durch Francesca Jones gestoppt: Die an Nummer 2 gesetzte Britin siegte im Halbfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" mit 6:2, 6:3.

Allgemeine Klasse

Betina Pirker weiter ohne Satzverlust

Auch im Viertelfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" auf der Anlage des UTC LaVille war Betina Pirker nicht zu stoppen. Ihre nächste Gegnerin: Francesca Jones.

Allgemeine Klasse

Kaiser/Pichler scheitern im Viertelfinale

Große Überraschung beim ITF Ladies Vienna: Die 35-jährige Österreicherin Betina Pirker war auch im Achtelfinale nicht zu stoppen. Im Doppel ist Österreich noch mit Marlies Szupper (Partnerin: Franziska Kommer) vertreten, die mit Selina Pichler / Lara...