Zum Inhalt springen

Verbands-Info

"Hausstand gegen Hausstand"

Der ÖTV hat auf Intervention des Wiener Tennisverbandes das Regulativ für das Doppelspiel adaptiert.

©Freepik.com

Auf Intervention des Wiener Tennisverbandes hat der ÖTV das Regulativ für das Doppelspiel adaptiert. Konkret bedeutet das:

► Beim Doppelspiel dürfen zeitgleich vier Personen aus einem Haushalt (z. B. Mutter, Vater, Bruder, Schwester) in jeder Konstellation spielen.

► Beim Doppel mit zwei Haushalten ist darauf zu achten, dass es zu keiner Vermischung der beiden Haushalte kommt. Auf einer Platzhälfte dürfen daher nur Personen aus einem Haushalt (z. B. Bruder 1 & Bruder 2 aus Familie A) spielen, auf der anderen Platzhälfte Personen aus einem anderen Haushalt (z. B. Bruder 1 & Bruder 2 aus Familie B). Also: "Hausstand gegen Hausstand".

► Diese "Hausstand gegen Hausstand"-Regelung bedeutet für das Gruppentraining, dass auf einer Seite des Netzes ein/e TrainerIn (= gilt als ein Hausstand) mit einem Ehepaar/Familie/Geschwisterpaar (= ein Hausstand) auf der anderen Seite des Netzes trainieren darf.

► Für das Single-Spiel bedeutet diese "Hausstand gegen Hausstand"-Regelung, dass weiterhin mit jedem/r gewünschten GegnerIn gespielt werden darf.
 

 

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Jetzt geht's los!

Trotz der schwierigen Corona-Zeit haben der WTV und NÖTV nicht auf die Kids und Jugendlichen vergessen: Drei Turnierserien für Kids, Kids mini und Jugendliche stehen in den Startlöchern.

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.

Ausbildung

33 neue Kidscoaches

Trotz der Corona-Krise fand die heurige Kidscoach-Ausbildung auf der Anlage des Colony Clubs problemlos statt. WTV-Lehrbeauftragter Dieter Mocker: "Nicht zuletzt dank der großartigen Unterstützung seitens des ÖTV, des WTV und vor allem des Hausherren…