Zum Inhalt springen

TENNISSAND AUS FOHNSDORF

Unser neuer Partner, die Firma TENNISBOX HOCHAUER e.U. bietet für ihre Tennisplätze TENNENSAND aus Fohnsdorf an. Werfen Sie einen Blick auf alle Produkt-Details und Vorzüge ...

Die Firma TENNISBOX HOCHAUER ist ab 2013 Hauptvertriebspartner und ihr Direktlieferant für TENNISSAND aus Fohnsdorf (TENNENROT & REDCOURT) für die Bundesländer Wien, Niederösterreich, Burgenland, Salzburg, Tirol und Vorarlberg.

Mit Riesenschritten nähert sich die neue Tennis-Freiluftsaison 2013. Haben Sie noch genügend Tennissand zur Platzsanierung bzw. zur laufenden Pflege auf Lager? Sind ihre Netze, Linien, Blenden, Platzpflegegeräte, noch funktionstauglich? Fordern Sie unseren Katalog 2013 an - tennisbox.at/tennisplatzzubehoer/  

Für Produkt-/Preisauskünfte und Fragen stehen wir ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und unterbreiten ein maßgeschneidertes Angebot für ihre Anlage. Prüfen Sie die Möglichkeit der Zulieferung und der Lagerung von losem Tennissand - wir unterstützen Sie gerne bei der Auslotung von Einsparungspotenzialen.

Wir würden uns freuen, Sie auch heuer wieder von der Qualität des "Fohnsdorfer Materials" sowie von unserem Service und Know-How - zusammen mit unseren ausgewählten Partnern des Sportstättenbaus - überzeugen zu dürfen.

> Tennissand aus Fohnsdorf

> Info über Tennisbox

TENNISBOX HOCHAUER: E-Mail: hochauer@tennisbox.at, Tel. 0664 / 422 77 47.

Mit einem Klick auf unsere Homepage: tennisbox.at

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

Die WTV-Landesmeisterschaften in Bildern

Ein Blick auf die Finalisten der neuorganisierten Landesmeisterschaft (AK) in Wien: Max Guggi von GEPA-Pictures war beim Showdown zwischen Sieger Christoph Lang und Florian Feigl mit von der Partie.

Allgemeine Klasse

Christoph Lang verteidigt den Titel

Der Spieler vom TC Kalksburg holt sich mit einem 6:2, 6:4-Finalerfolg über Florian Feigl zum zweiten Mal in Folge den Wiener Landesmeistertitel powered by Hobby-Tennis-Tour.

Wochenbilanz

Der Staatsmeister ist gerüstet

Lenny Hampel gewinnt das 25.000-Dollar-Future in Gyula, der Wiener reist also mit breiter Brust zur Mission Titelverteidigung nach Oberpullendorf. Die 12-jährige Tamara Kostic schlug beim Turnier in Bosnien zu.