Zum Inhalt springen

ITF

Thiem gewinnt den verrückten Krimi

Der Niederösterreicher bewies unfassbare Nervenstärke, er rang den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic in fünf Sätzen nieder und steht zum zweiten Mal in Folge im Endspiel der French Open. Gegner am Sonntag ist Rafael Nadal.

©GEPA-Pictures | GEPA pictures/ Matthias Hauer

Es war ein epochales Match, ein irrer Tennis-Krimi, von dem Dominic Thiem vermutlich seinen Enkelkindern erzählen wird. Der 25-jährige Niederösterreicher, beim Grand-Slam-Turnier in Paris als Nummer 4 gesetzt, rang den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic mit 6:2, 3:6, 7:5, 5:7, 7:5 nieder und zog zum zweiten Mal in Folge ins Endspiel der French Open ein. Ebendort unterlag er im Vorjahr dem großen Rafael Nadal, dem der Lichtenwörther am Sonntag erneut gegenübertreten wird. 2016 und 2017 hatte Thiem das Halbfinale bei seinem Lieblingsturnier erreicht.

Die Partie dauerte 4:15 Stunden und musste mehrmals wegen Regens unterbrochen werden. Bei 5:3 im Entscheidungssatz ließ Thiem zwei Matchbälle ungenützt, er steckte das Rebreak weg und verwandelte den dritten bei Aufschlag Djokovic zum 7:5. Eine Meisterleistung!

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Wiener Glut an der Donau!

Kein einziges Finale ohne WTV-Beteiligung! Zwei Siege im Einzel! Extrem starke Teamleistung in den Doppelbewerben! So lautet die grandiose Bilanz des 6. Turniers des ÖTV-Circuits in Enns!

Wochenbilanz

Zwei Mal "Semi" für Lenny Hampel

Bei dem in Kairo mit 15.000 Dollar dotierten Turnier der ITF World Tennis Tour scheitert Lenny Hampel sowohl im Einzel als auch im Doppel nur knapp am Einzug in's Finale.

Verbands-Info

Oktoberfest am Colony! Schaut's vorbei!

Auch heuer lädt der WTV wieder zu einem großen Tennisfest ein, in dessen Rahmen die Sieger-Mannschaften aller Klassen der Wiener Meisterschaft geehrt werden! Wann? 5. Oktober 2019, ab 17:00 Uhr!