Zum Inhalt springen

Turniere Wochenbilanz

Tolle Woche für WTV-SpielerInnen

Zwei Turniersiege, ein Finaleinzug, einmal Semifinale und mehrere Viertelfinale (darunter u. a. Lenny Hampel in Neapel) - in dieser Turnierwoche haben WTV-Spielerinnen bzw. Spielerinnen, die für WTV-Vereine spielen, nichts "anbrennen" lassen.

©GEPA pictures | Christian Ort
Turniersieg
Oliver MarachBanque Eric Sturzda Geneva Open| Genf (SUI)ATP 250Sand

Oliver Marach und Mate Pavic jubeln bei diesem mit 561.345 Euro dotierten ATP 250-Turnier über ihren vierten Doppel-Titel in diesem Jahr. Das österreichisch-kroatische Duo, an Nummer eins gesetzt, ringt im Finale die an zwei gereihte Paarung Ivan Dodig /  Rajeev Ram mit 3:6, 7:6, 11:9 nieder. Marach/Pavic liegen im zweiten Satz bereits mit 2:4 und 0:40 zurück, kriegen aber nochmal die Kurve und wehren im Champions-Tiebreak einen Matchball ab.

Finale
Tamara Kostic11. Luka Koper Junior Open | Koper (SLO)Tennis Europe | u12Sand

Auf einen Start beim ÖTV Jugend-Circuit-Turnier in Anif hat sie zu Gunsten dieses Tennis Europe-Turniers in Koper verzichtet und ist damit gut "gefahren": Bei diesem Tennis Europe-Turnier in Koper erreicht Tamara Kostic nach einem hart umkämpften Drei-Satz-Sieg (4:6, 6:3, 6:2) über Hephzibah Oluwadare das Endspiel und wird erst dort von Ela Nala Milic gestoppt 4:6, 4:6. Im Doppel gemeinsam mit Ava Schüller wird sie im Semifinale gestoppt - 0:4, 0:4 gegen Sophya Devas / Hanna Read.

Semifinale
Maximilian Neuchrist, Jurij RodionovLoughborough Open| Loughborough (GBR)ATP | ChallengerHardcourt

Im Viertelfinale dieses mit 85.000 Euro dotierten Challenger-Turniers kommt es zum Aufeinandertreffen von Maximilian Neuchrist und Jurij Rodionov. Rodionov hatte sich durch die Qualifikation gekämpft (u. a. mit einem Sieg über den Erstgesetzten der Quali Igor Sijsling). Neuchrist hatte sich mit einem 7:6, 7:6-Kampf gegen Alexander Ward fürs Achtelfinale qualifiziert. Neuchrist hatte sich mit einem Drei-Satz-Sieg über den an Nummer 6 gesetzten Cem Ilkel für das ÖTV-Duell qualifiziert. Die Bilanz danach von Rodionov nach seiner 6:3, 7:6, 3:6-Niederlage: "Leider hat es knapp nicht für das Halbfinale gereicht. Im ersten Satz konnte ich mein Spiel voll durchziehen, der zweite war da schon sehr viel enger und ging für mich unglücklich im Tiebreak verloren. Im dritten reichte leider ein schlecht verlaufenes Aufschlagspiel meinerseits, für den Sieg des Gegners aus." Für Neuchrist kam eine Runde später das Aus - 1:6, 4:6 gegen James Ward. Im Doppel gemeinsam mit Lucas Miedler scheitert Neuchrist bereits zum Auftakt an dem an Nummer gesetzten Duo Bradley Mousley / Tim Pütz - 3:6, 2:6.

Viertelfinale
Lenny HampelItaly F11 Future| Neapel (ITA)ITF | FutureSand

"Er ist ein Spieler, der sogar in der Nacht am Platz stehen würde, um in seinem Spiel weiterzukommen", sagt Michael Oberleitner, neben Martin Gattringer einer der Trainer von Lenny Hampel. Bei diesem mit 25.000 Dollar dotierten Future-Turnier in Neapel kommt für den 21-jährigen Wiener trotzdem "schon" im Viertelfinale das Aus - 1:6, 2:6 gegen den an Nummer 7 gesetzten Italiener Pietro Rondoni.

Viertelfinale
Felix SteindlPécs Junior Tennis Cup | Pécs (HUN)Tennis Europe | u14Sand

Mit zwei Drei-Satz-Siegen kämpft sich Felix Steindl ins Viertelfinale dieses Tennis Europe-Turniers in Pécs, mit einer Drei-Satz-Niederlage muss er dort dann dem an Nummer 7 gesetzten Serben Krsta Petrovic geschlagen geben - 6:4, 2:6, 3:6. Der zweite Wiener im Bewerb, Paul Werren, scheitert im Achtelfinale an dem an Nummer 6 gesetzten Chinesen He Ziheng mit 6:2, 0:6, 1:6. Im Doppel gemeinsam mit dem Portugiesen Mathieu Dussaubat bekommt es Werren erneut mit einem Talent aus China zu tun: Im Viertelfinale müssen sich die beiden Liu Le / Nikola Zekic mit 4:6, 3:6 geschlagen geben.

1. Runde
Gibril DiarraCzech Republic F2 Futures  Jablonec Nad Nisou (CZE)ITF | FutureSand

In der Weltrangliste liegt Gibril Diarra (ATP 718) 370 Plätze vor Philip Davydenko (ATP 1088), als klarer 6:1, 6:2-Sieger zieht dennoch der 25-jährige Russe ins Achtelfinale dieses mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers ein.

1. Runde (Einzel) | Turniersieg (Doppel)
Peter GoldsteinerSweden F3 Futures | Lund (SWE)ITF | FutureSand

Sechste Erstrunden-Niederlage für Peter Goldsteiner in dieser Saison: Diesmal ist es der Franzose Dan Added, der den Einzug des 27-jährigen Wieners ins Achtelfinale verhindert - 4:6, 3:6. Wesentlich besser läuft es dafür im Doppel: Gemeinsam mit Partner Mark Dijkhuizen (NED) holt sich Goldsteiner seinen ersten Turniersieg in dieser Saison - mit einem 6:4, 6:2-Sieg über Bartosz und Mateusz Terczynski.

1. Runde
Sinja KrausAlfa TI Cup| Budapest (HUN)ITF Kat. 2Sand

Kein guter Auftakt für Sinja Kraus bei diesem ITF Kat. 2.-Turnier in der ungarischen Hauptstadt: Gegen Oana Smaranda Corneanu (ROU) gelingt der bei WAT Ottakring gemeldeten und in Deutschland trainierenden 16-Jährigen kein Satzgewinn - 2:6, 5:7 in Runde 1. Im Doppel gemeinsam mit Kristyna Lavickova kann Kraus zu ihrem Erstrunden-Match nicht antreten (w.o.).

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

Die WTV-Landesmeisterschaften in Bildern

Ein Blick auf die Finalisten der neuorganisierten Landesmeisterschaft (AK) in Wien: Max Guggi von GEPA-Pictures war beim Showdown zwischen Sieger Christoph Lang und Florian Feigl mit von der Partie.

Allgemeine Klasse

Christoph Lang verteidigt den Titel

Der Spieler vom TC Kalksburg holt sich mit einem 6:2, 6:4-Finalerfolg über Florian Feigl zum zweiten Mal in Folge den Wiener Landesmeistertitel powered by Hobby-Tennis-Tour.

Wochenbilanz

Der Staatsmeister ist gerüstet

Lenny Hampel gewinnt das 25.000-Dollar-Future in Gyula, der Wiener reist also mit breiter Brust zur Mission Titelverteidigung nach Oberpullendorf. Die 12-jährige Tamara Kostic schlug beim Turnier in Bosnien zu.