Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Turniersieg nach zwei Monaten Pause

Gelungenes Comeback nach langer Verletzungspause für Sinja Kraus: In Benicarlo scheidet sie im Einzel zwar im Einzel bereits zum Auftakt aus, im Doppel holt sie sich allerdings den Titel!

Erfolgreiches Duo: Diane Parry (li.), Sinja Kraus (re.) ©Gerhard Kraus | Facebook
1. Runde (Einzel) | Turniersieg (Doppel)
Sinja KrausXII ITF Junior Grip 2 Tennis Academy | Benicarlo (ESP)ITF | Kat. 2Sand
Gewehrt hat sie sich bis zuletzt, nach einer knapp zweimonatigen Verletzungspause muss Sinja Kraus im Einzel dennoch als Verliererin vom Platz gehen: Das 15-jährige Talent muss sich in der ersten Runde der an Nummer 8 gesetzten Malteserin Francesca Curmi mit 7:6, 3:6, 3:6 geschlagen geben. Anfang Februar war Kraus bei einem Turnier in Frankreich bei einem Sidestep umgeknickt. Diagnose: Außenbänder am Sprunggelenk gerissen. Ihr damaliger Erfolgslauf war dadurch plötzlich unterbrochen worden: Bei ihrem letzten Turnier im Jänner war sie nämlich in Hammamet als Siegerin vom Platz gegangen. Detail am Rande: Ihre Viertelfinal-Gegnerin war damals ebenfalls Francesca Curmi gewesen. Wesentlich besser läuft es in Benicarlo für Sinja im Doppelbewerb dieses ITF Kat. 2-Turniers: Gemeinsam mit Partnerin Dianne Parry (FRA) geht sie als Siegerin vom Platz - 7:6, 5:7, 10:8 gegen Jessica Bouzas Maneiro / Nuria Brancaccio.

Viertelfinale
Lenny HampelItaly F4 Futures | Santa Margherita di Pula (ITA)ITF | FutureSand
Im Achtelfinale dieses mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers steht ein Weiterkommen Lenny Hampel haarscharf an der Kante. Mit seinem 7:6(6), 7:6(4)-Sieg über den Rumänen Bogdan Ionut Apostol rettet er sich aber dennoch ins Viertelfinale. Dort bekommt es der an Nummer 7 gesetzte Wiener mit Geronimo Espin Busleiman zu tun, der im Achtelfinale schon den topgesetzten Spanier Enrique Lopez-Perez aus dem Weg geräumt hat. Und auch Hampel kann sich dem Erfolgslauf des Argentiniers nicht in den Weg stellen - 5:7, 3:6. Im Doppel gemeinsam mit Filip Horansky scheitert er bereits zum Auftakt.

Achtelfinale
Marko AndrejicAdazi Open | Adazi (LAT)ITF | Kat. 5Hardcourt
In der ersten Runde dieses ITF Kat- 5-Turniers hat er sich mit einem 7:6, 6:2--Sieg über den ukrainischen Qualifikanten Dmytro Shkitov "warm" für kommende Aufgaben gespielt. Im Achtelfinale liefert der 15-jährige Wiener dem Letten Matas Vasiliauskas ein Match auf Biegen und Brechen: Nach gewonnenem ersten und verloren zweiten Satz fällt die Entscheidung erst im Tiebreak, das Marko knapp an den Gegner abgeben muss - 6:4, 4:6, 6:7(3).

Achtelfinale
Maximilian NeuchristPortgual F5 Futures | Vilamoura (POR)ITF | FuturesHardcourt
Ein Zwei-Satz-Sieg, eine Zwei-Satz-Niederlage - so lautet die Bilanz von Maximilien Neuchrist bei diesem mit 25.000 Dollar dotierten Future-Turnier. Im Achtelfinale scheitert er an dem an Nummer 8 gesetzten Spanier Roberto Ortega-Olmedo mit 4:6, 4:6. Im Doppel kommt für Neuchrist (an der Seite von Partner John-Paul Fruttero) schon zum Auftakt das Aus - 6:3, 6:7, 7:10 gegen Fred Gil / Lloyd Harris.

1. Runde
Tristan-Samuel WeissbornPlay In Challenger Lille | Lille (FRA)ATP | ChallengerHardcourt
Auftaktniederlage für "Sam" Weissborn mit seinem Partner Sander Arends. Bei dem mit 43.000 Euro dotierten Challenger-Turnier trifft das österreichisch-holländische Duo in der ersten Runde auf die an Nummer 4 gesetzten Inder Jeevan Nedunchezhiyan / Purav Raja und kann die Entscheidung zwar bis ins Match-Tiebreak hinauszögern, muss sich letztendlich aber doch mit 6:4, 1:6, 9:11 geschlagen geben.

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Jetzt geht's los!

Trotz der schwierigen Corona-Zeit haben der WTV und NÖTV nicht auf die Kids und Jugendlichen vergessen: Drei Turnierserien für Kids, Kids mini und Jugendliche stehen in den Startlöchern.

LigaVerbands-Info

Lockdown verzögert Meisterschaft

Aufgrund des bis 2. Mai verlängerten Lockdowns müssen alle Termine der Wiener Mannschaftsmeisterschaft, die für 1. und 2. Mai angesetzt waren, verschoben werden.