Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Überraschungen in Milovice

Beim Tennis Europe-Turnier im tschechischen Milovice kämpfen sich Paul Werren und Marko Milosavljevic zunächst durch die Quali, um dann im (Einzel-)Hauptbewerb, aber auch im Doppel für Top-Ergebnisse zu sorgen.

©GEPA pictures | Hans Osterauer
Der WTV in Milovice (v. li. n. re.): Jugendkoordinator Sebastian Fisar, Felix Steindl, Moritz Lesjak, Marko Milosavljevic, Paul Werren.
Achtelfinale
Paul Werren, Marko MilosavljevicMilten Cup | Milovice (CZE)Tennis Europe (u14)Hardcourt
Bei diesem Tennis Europe-Turnier im tschechischen Milovice sorgt Marko Milosavljevic für die erste große Überraschung, indem er nach erfolgreich durchlaufener Qualifikation - gleich zum Auftakt den an Nummer 2 gesetzten Schweizer Raffaele Mariani glatt mit 6:2, 6:2 aus dem Bewerb wirft. Eine Runde später (Achtelfinale) geht der Erfolgslauf des Alt Erlaaer TC-Talent zu Ende - 1:6, 2:6 gegen Adam Vasir. Auch Paul Werren (großes Bild) konnte sich in der Qualifikation "warm" spielen und kämpfte sich zum Auftakt über drei Sätze gegen Lukas Janousek (0:6, 6:4, 6:0) ins Achtelfinale. Mit Kilian Feldbausch konnte er lange Zeit gut mithalten, als Sieger ging letztendlich doch der an Nummer 6 gesetzte Schweizer vom Platz - 3:6, 6:1, 4:6. Die weitere WTV-Bilanz: Qualifikant Felix Steindl kommt über die erste Runde nicht hinaus - 2:6, 0:6 gegen Lukas Velik. Im Doppel erreichen Lesjak / Milosavljevic das Viertelfinale und Paul Werren / Matthias Ujvary nach zwei Siegen durch w.o. sogar das Semifinale. Dort treffen die beiden auf  Fabio Nestola / Luca Pow und werden erst dort von den an Nummer 4 gesetzten Briten gestoppt - 5:7, 1:6.

Out gegen 18-jähriges Talent

1. Runde
Lenny HampelTunisia F43 Futures| Monastir (TUN)ITF | FutureHardcourt
An Nummer 7 gesetzt, in der ersten Runde out - so lautet die Bilanz von Lenny Hampel bei diesem mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turnier in Monastir. Zum Auftakt trifft der 21-jährige Wiener auf den um drei Jahre jüngeren Russen Yan Bondarevskiy und muss sich mit 5:7, 3:6 geschlagen geben.

Aus in Runde 1

1. Runde
Lukas SteindlNicolaus Cup | Bari (ITA)Tennis Europe (u12)Teppich
Sein Gegner ist knapp zwei Monate älter als Lukas Steindl, bei dem Tennis Europe-Turnier im italienischen Bari hat der mit einer Wildcard ausgestattete Italiener ebenfalls knapp die Nase vorne: Alessandro Meo besiegt Steindl zum Auftakt mit 6:3, 6:4 und kann danach erst im Viertelfinale gestoppt werden. Im Doppel tritt der junge Wiener mit Partner Koppany Solyom Fenyves (HUN) an und scheidet im Achtelfinale aus.

Top Themen der Redaktion