Zum Inhalt springen

Turniere

Und schon wieder Meshref!

Fragen über Fragen: Welcher Spieler konnte am gleichen Spielort wie in der Vorwoche überzeugen? Welcher Teenager übersteht zunächst die Qualifikation eines TE-Turniers und zieht danach sogar ins Achtelfinale ein? Und welches Mädel scheitert zwar im Einzel eines TE-Turniers bereits zum Auftakt, erreicht im Doppel aber das Semifinale?

©freepik
Turniersieg
Maximilian NeuchristKuwait F2 Futures | Meshref (KUW)ITF | FutureHardcourt

Für Maximilian Neuchrist könnte die Saison noch wesentlich länger dauern, denn ausgerechnet jetzt spielt er in einer absoluten Topform. Seine Bilanz vor dieser Turnierwoche seit Anfang Oktober: ein Turniersieg (Einzel | Meshrev) und drei Semifinale (Doppel | Nevers, Doppel | Saint-Dizier, Meshrev |Doppel). Und auch in dieser Turnierwoche kann der 26-jährige Wiener, der 2017 zwei seiner insgesamt zehn Future-Titel gewinnen konnte, nicht gestoppt werden: Ohne Satzverlust erreicht er im Einzel das Semifinale, lässt dort dem Franzosen Leny Mitjana mit 7:5, 6:2 keine Chance, um einen Tag später auch über den Russen Kristian Lozan hinwegzufegen - 7:6, 6:1. Im Doppel erreicht er gemeinsam mit Partner David Pichler das Viertelfinale.

Achtelfinale
Peter GoldsteinerMorrocco F5 Futures | Beni Mellal (MAR)ITF | FutureSand

Unterschiedliche Voraussetzungen zwischen ihm und seinem Gegner gibt es für Peter Goldsteiner im Achtelfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers: Während er sich über drei harte Sätze (3:6, 6:4, 6:2 gegen Daniel Batista) kämpfen musste, spazierte Lamine Ouahab mit einem 6:0 ret. gegen Bastien Kolly (SUI) kampflos in die zweite Runde. Dort war der Widerstand zwar wesentlich härter, Peter Goldsteiner konnte sich dem an Nummer 6 gesetzten Marokkaner allerdings nur phasenweise entgegenstemmen. Fazit nach 1:39 Stunde Spielzeit: 5:7, 3:6. Im Doppel mit Partner Benjamin Dhoe (BEL) an seiner Seite kommt es im Viertelfinale erneut zu einer Begegnung mit Ouahab, und erneut geht der Marokkaner (mit Partner Amine Ahouda) als Sieger vom Platz - 6:1, 6:2.

Achtelfinale
Alexander MührGuillermo Vilas Tennis Academy Trophy | Malmanova (ESP)Tennis Europe | u16Sand

Nach überstandener Qualifikation erreicht Alexander Mühr das Achtelfinale dieses TE-Turniers auf Mallorca. In seinen beiden Matches taucht dabei insgesamt drei Mal die Zahl "Null" im Resultat auf: Zum Auftakt besiegt er Alexan Sanchez Gonzales Alejandro (ESP) mit 0:6, 6:2, 6:0. Eine Runde später kommt für den 16-jährigen Wiener gegen den an Nummer 3 gesetzten Ukrainer Illya Sarafyn das Aus: 2:6, 0:6.

1. Runde
Jelena RisticFamagusta Tenniscup | Limassol (CYP)Tennis Europe | u14Hardcourt

Bereits zum Auftakt wartet auf Jelena Ristic (1. TC Kaiserebersdorf) eine Hürde, die nicht zu bezwingen ist: Gegen die an Nummer 8 gesetzte Meril Sonakin kommt die 14-jährige Wienerin nie richtig ins Spiel und muss sich der Zypriotin klar mit 1:6, 4:6 geschlagen geben. Im Doppel gemeinsam mit Ines Faltinger muss sie sich erst im Semifinale geschlagen geben: Die beiden liefern Yaroslava Bartashevich / Ksenia Zaytseva einen haren Kampf und müssen sich erst im Champion-Tiebreak geschlagen geben - 6:3, 1:6, 6:10.

Achtelfinale
Leon BenedictT.E. Tournament Raanana | Raanana (ISR)Tennis Europe | u16Hardcourt

Einem glatten 6:0, 6:1-Sieg zum Auftakt folgt für Leon Benedict bei diesem TE-Turnier eine Runde später ein unglückliches Aus: Nach gewonnenem ersten Satz und verlorenem zweiten Satz muss er sich in der Entscheidung dem Israeli Niv Zuckermann klar geschlagen geben - 6:4, 4:6, 0:6. Für TWR-Schützling Markus Kosak geht das Turnier bereits in der ersten Runde wieder zu Ende: Er muss sich Jonathan Baron (ISR) mit 6:7, 2:6 geschlagen geben. Im Doppel erreichen Benedict / Kosak, in Raanana an Nummer 3 gesetzt, das Endspiel. Im Duell mit Shay Bar Menahem / Danila Moroz müssen sich die beiden nur hauchdünn geschlagen geben - 3:6, 7:6, 7:10.

1. Runde
Tristan-Samuel WeissbornPeugeot Slovak Open | Bratislava (SVK)ATP | ChallengerHardcourt

Überraschende Niederlage schon zum Auftakt dieses 106.000-Euro-Challengers: Gemeinsam mit Partner Luca Margaroli (SUI) unterliegt Tristan-Samuel Weissborn dem holländisch-kroatischen Duo Sander Arends / Antonio Sancic mit 4:6, 6:4, 6:10. "Sam's" bisherige Saisonbilanz: zwölf Semifinale, vier Finale, drei Challenger-Titel (Budapest, Anning, Prag).

2. Qual.runde
Marko AndrejicMatan Gafniel Raanana Open | Raanana (ISR)ITF | Kat. 2Hardcourt

Im Einzel kommt Marko Andrejic über die zweite Qualifikationsrunde nicht hinaus (3:6, 4:6 gegen Yaron Gubermann (ISR), im Doppel gemeinsam mit Partner Michael Frank scheitert er bereits zum Auftakt an Sahar Simon (ISR) / Emilien Voisin (FRA) - 2:6, 0:6.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Sebastian Fisar neuer Jugendkoordinator

Mit dem 42-Jährigen wird es in der Jugendarbeit 2019 einen Schwerpunkt im Tour-Coaching geben. Fisar wird auch weiterhin als Meisterschaftskoordinator tätig sein.

Verbands-Info

Thiem fixiert den Aufstieg in die Weltgruppe

Der Weltranglisten-Achte gewann vor 6000 Fans in Graz gegen de Minaur in vier Sätzen und stellte gegen Australien auf 3:1. Die Nationalmannschaft wird 2019 nach sechs Jahren wieder im Daviscup-Konzert der Großen mitmischen.

Verbands-Info

Wo sind sie, die Mädels und Burschen der Zukunft?

Wir suchen dich! Und dich! Und auch dich! Am Samstag, den 29. September 2018 organisiert der Wiener Tennisverband erneut eine Sichtungsveranstaltung! Die Teilnahme richtet sich ausschließlich an jene Mädchen und Burschen, die bereits über...