Zum Inhalt springen

Bundesliga

"Unser Ziel? So wie 2017 erneut das Obere Playoff!"

Am 10. Mai beginnt für die Herren des WAC (1. Bundesliga) und die Damen des Colony Comp. Club (2. Bundesliga) die aktuelle Bundesliga-Saison. Mit Alexander Peya kann der WAC den wohl prominesten Neuzugang verzeichnen.

©GEPA pictures

Im Vorjahr hatten sich die Herren des Wiener Athletiksport Clubs (WAC) mit zwei Siegen und zwei Niederlagen für das Obere Bundesliga-Playoff qualiziert. Dort verpasste das Team von Mannschaftsführer Dieter Frenzel mit einer 4:5-Niederlage gegen den TC Kirchdorf extrem knapp den Einzug ins Endspiel, in dem sich dann der 1. TC Salzburger TC Stiegl ebenso hauchdünn gegen Kirchdorf den Titel holte. In dieser Saison, die am 10. Mai startet (erste Runde Heim-Match gegen Union Stein&Co Mauthausen), ist der Wiener Traditionsclub erneut der einzige Wiener Vertreter in der 1. Bundesliga. Das Ziel ist, so Frenzel, "genauso wie 2017 erneut das Obere Playoff zu erreichen." Angeführt wird die WAC-Mannschafsliste vom Tschechen Marek Jaloviec, ansonsten (bis auf Petr Michnev/CZE) verfolgt man in der Rustenschacherallee weiterhin das Prinzip der rein rot-weiß-roten Spielerliste: Für die entscheidenden Punkte sollen weiterhin Spitzenspieler wie Lenny Hampel, Maximilian Neuchrist, Gibril Diarra und Tristan-Samuel Weissborn sorgen.

Peya vielleicht gegen Steyr

Und auch Neuzugang Alexander Peya, der über Vermittlung von Lenny Hampel zum WAC geholt wurde, soll für die vielleicht alles entscheidenden Punkte sorgen. "Wenn Alex in Wien ist, trainiert er oft mit Lenny", so Frenzel. In dieser Turnierwoche spielt Österreichs Doppel-Legende das ATP 1000-Turnier in Madrid. Frenzel: "Natürlich wünschen wir ihm, dass er solange wie möglich im Bewerb bleibt. Sollte er aber bis zum Samstag in Madrid ausgeschieden sein, ist die Möglichkeit, dass er beim Auswärtsmatch gegen UTC Casa Moda Steyr (12.5.; Anm.) mit dabei ist, sehr groß." Auch in der 2. Bundesliga ist der WTV mit einem Team vertreten: Ebenfalls am 10. Mai steigen die Damen des Colony Clubs in den Kampf um den Titel ein. Im Vorjahr belegten die Mädels von Mannschafsführer Günter Goiss Platz 3.

Information

WAC | Website
Colony Club | Website

 

 

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

Betina Pirkers Reise ist zu Ende

Betina Pirkers Finaltraum wurde durch Francesca Jones gestoppt: Die an Nummer 2 gesetzte Britin siegte im Halbfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" mit 6:2, 6:3.

Allgemeine Klasse

Betina Pirker weiter ohne Satzverlust

Auch im Viertelfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" auf der Anlage des UTC LaVille war Betina Pirker nicht zu stoppen. Ihre nächste Gegnerin: Francesca Jones.

Allgemeine Klasse

Kaiser/Pichler scheitern im Viertelfinale

Große Überraschung beim ITF Ladies Vienna: Die 35-jährige Österreicherin Betina Pirker war auch im Achtelfinale nicht zu stoppen. Im Doppel ist Österreich noch mit Marlies Szupper (Partnerin: Franziska Kommer) vertreten, die mit Selina Pichler / Lara...