Zum Inhalt springen

Verspätetes Geburtstagsgeschenk für Mavie

Bei den ÖTV-Jugend-Meisterschaften (u18) waren in den beiden Hauptbewerben insgesamt 15 WTV-SpielerInnen im Einsatz. Die beste war Mavie Österreicher (17 seit 5.4.2019), die ihren Gegnerinnen keine Chance ließ und sich ohne Satzverlust den Titel holte.

©GEPA pictures | Matic Klansek | GEPA pictures/ Matic Klansek

Als Mavie Österreicher im vorjährigen WTV-Magazin Tennis in Wien danach gefragt wurde, was sie gerne in zwei Jahren auf ihrer Erfolgsliste sehen würde, kam die Antwort: "Ich würde gerne als eine der besten österreichischen Tennisspielerinnen bekannt sein." Der nächste Schritt auf dieser, ihrer persönlichen, Leiter nach oben ist der seit dem 5. April 17-Jährigen jetzt auf der Anlage des TC Neudörfl gelungen: Bei den ÖTV-Jugend-Meisterschaften (u18) raste Mavie von Anfang bis Ende durch den Raster und holte sich souverän den Titel. Nachdem sie im Semifinale Anna Gröss mit 6:1, 6:3 eliminiert hatte, ließ sie auch im Endspiel Laura Pasterk nicht den Funken einer Chance und ging als klare 6:0, 6:4-Siegerin vom Platz. Insgesamt waren sechs WTV-Spielerinnen und neun WTV-Spieler im Hauptbewerb an den Start gegangen. Den weitesten Weg nach vorne konnte im Burschen-Bewerb Marko Andrejic hinter sich bringen: Der Kader-Spieler hatte ohne Satzverlust das Semifinale erreicht und musste sich erst dort dem späteren u18-Meister Filip Misolic mit 1:6, 4:6 geschlagen geben. Marko Milosvljevic, Paul Werren, Samuel Motazed, Stefanie Auer und Amelie Gindl erreichten das Achtelfinale.

Information
ÖTV-Jugend-Meisterschaften | Raster

Top Themen der Redaktion

Wochenbilanz

Comeback nach langer Verletzungspause

Eine schmerzhafte Knieverletzung hatte Leon Benedict fast neun Monate vom Turniertennis ferngehalten. In Antalya feiert er jetzt mit dem Viertelfinale ein erfolgreiches Comeback.

Kids & Jugend

Spannende Matches & verdiente Champions

Von 7. bis 9. Februar war es auf der Anlage des Post SV wieder Zeit für die WTV HEAD Jugendcupserie. Das Winterturnier war trotz Semesterferien mit 40 Spielern und Spielerinnen sehr gut besetzt und brachte spannende Matches.

Wochenbilanz

Turniersieg für WAC-Neuzugang Jurij Rodionov

Jurij Rodionov gewinnt am Sonntag ein mit 108.320 US-Dollar dotiertes Challenger-Turnier in Dallas. Nach vier Matchbällen konnte Jurij jubeln: "Das ist der Lohn für sehr harte Zeiten."