Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Viele Wiener Siege in allen Konkurrenzen: Tolle Anmeldezahlen und Sachpreise bei WTV-Kat.2-Event in Rannersdorf + LTM-Tennis-Center

Über 160 Teilnehmer kamen nach Wien und lieferten sich auf den Anlagen des 1. TC Kaiserebersdorf und des LTM-Tennis-Centers spannende und hochklassige Duelle. Durch die tollen Sponsoren Oral-B, Kronehit usw...(siehe Fotos) konnten auch wieder Sachpreise vergeben werden, die für große Freude bei den Akteuren sorgten. So bekamen beispielsweise alle Einzel-Sieger eine Oral-B Zahnbürste der neuen iO-Series überreicht.

Von links: Einzel-Siegerin und Doppel-Finalistin Amelie Markelic (WTV), Doppel-Finalistin Jasmin Schaaf (WTV), Einzel-Finalistin und Doppel-Siegerin Mia Neumüller (NÖTV), Doppel-Siegerin Julia Ehrenberger (WTV) ©Privat

Ein großes und starkes Teilnehmerfeld konnte beim WTV-Kat.2-Turnier in Wien bestaunt werden. Über 160 Spieler und Spielerinnen kämpften dabei um Punkte. Die Einzel- und Doppel-Konkurrenzen der Burschen U12 und U14 wurden dabei beim 1. TC Kaiserebersdorf ausgetragen, während die restlichen Bewerbe im LTM Tennis-Center stattfanden. Beide Anlagen lieferten einen perfekten Service und eine tolle Organisation, so dass sich alle Spieler sehr wohlfühlten. Auch sportlich gab es wieder einmal einige hochklassige Partien zu beobachten und dabei auch viele Wiener Turniersiege.

Die WTV-Highlights:

Mädchen U12: Hier hieß die Wiener Spielerin des Turniers ganz klar Amelie Markelic. Das WTV-Talent holte sich in einem spannenden Finale gegen die auf Position eins gesetzte Mia Neumüller schließlich den Titel. Hervorzuheben auch die Leistung von Vera Houdek, die ungesetzt souverän ins Halbfinale gestürmt war. Mit Julia Ehrenberger war eine weitere starke WTV-Hoffnung am Start, die ebenfalls eine gute Leistung zeigen konnte. Im Viertelfinale unterlag sie in einem knappen Dreisatz-Match gegen die topgesetzte Neumüller. Gemeinsam triumphierten Ehrenberger/Neumüller aber dann im Doppel.

Mädchen U14: Dieser Bewerb stand eindeutig im Zeichen von Nelly Ihlenfeld. Mit durchweg starken Auftritten und ohne einen einzigen Satzverlust holte Ihlenfeld auch in dieser Konkurrenz den Titel für den WTV. Im Finale gegen Ilia Flautner siegte die Wienerin gar mit 6:1, 6:0. Auch den U18-Doppel-Bewerb konnte Ihlenfeld mit Partnerin Georgina Pustelnik für sich entscheiden.

Mädchen U18: Beinahe hätte es auch hier und damit in allen Mädchen-Konkurrenzen eine Wiener Siegerin gegeben. Die topgesetzte Georgina Pustelnik unterlag erst im Finale mit 8:10 im Champions-Tiebreak. Der Sieg ging hierbei an die Niederösterreicherin Kasandra Leoni Djekic. Verona Freigassner und Hannah Rosenkranz erreichten für den WTV das Halbfinale. Pustelnik konnte sich allerdings mit dem Erfolg im Doppel-Bewerb an der Seite von Nelly Ihlenfeld trösten und damit ebenfalls ein starkes Turnier krönen.

Burschen U12: In diesem Bewerb war der beste Wiener Starter Misha Rees, der das Halbfinale erreichte. Der Turniersieg ging hierbei an den starken Oberösterreicher Jakob Mittermayr, der auch noch im Doppel mit Nico Steindler gewann.

Burschen U14: Jonah Haidarian, Ralph Prucha und Uros Bigic waren hier die besten Wiener. Alle drei erreichten das Viertelfinale. Der Turniersieg ging allerdings wieder nach Oberösterreich. Noah Wenger holte sich hierbei den Titel. Im Doppel U14 boten Maximilian Haindl und Tim-Niklas Kammermann-Poindl eine kämpferische Meisterleistung nach der anderen. Das Duo aus Niederösterreich gewann in drei von vier Partien nach verlorenem ersten Satz. Im Finale waren beim 7:6, 6:2-Triumph dann allerdings nur zwei Durchgänge nötig.

Burschen U18: Wieder einmal demonstrierte hier Philip Fedorczuk seine Klasse. Der Wiener Landesmeister gewann auch den Titel beim Kat.2-Event. Im Finale besiegte er Jonas Fiala in drei Sätzen. Fiala konnte jedoch im Doppel den Titel einfahren. Mit seinem Wiener Partner Julian Lockl gelang dem Niederösterreicher dort selbst ein Dreisatz-Sieg. Lockl hatte ebenfalls im Einzel-Bewerb mit starken Auftritten überzeugt. Im dortigen Halbfinale unterlag er denkbar knapp mit 11:13 gegen seinen Doppel-Partner Fiala, der in dieser Woche zum Marathonmann mutierte.

Hier geht's zu den gesammelten Turnierdaten:

Turnier WTV Turnier U12 / U14 / U18 KAT 2 - WTV (tennis.wien)

Top Themen der Redaktion