Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

"Timi" toll in Triest!

Nur ein Sieg mehr und Kaderspieler Timothy Bezar (Bild) wäre beim Tennis Europe-Turnier (u12) "Trofeo Citti di Trieste" sowohl im Einzel als auch im Doppel in's Endspiel eingezogen.

©Gerry Frank | © Gerry Frank Photography 2019
Semifinale (Einzel) | Semifinale (Doppel)Timothy BezarTrofeo "Citti di Trieste" | Trieste (ITA)Tennis EuropeSand

Tolle Woche für Kaderspieler Timothy "Timi" Bezar: Sowohl im Einzel als auch im Doppel beendet er das Tennis Europe-Turnier (u12) "Trofeo Citti di Trieste" in der Runde der letzten vier. Im Einzelbewerb muss er sich Min Seok Maeng geschlagen geben (4:6, 5:7), nachdem er davor ausschließlich Italiener (Luigi Valletta, Andrea Cadeddu, Riccardo Surano) aus dem Weg "geräumt" hatte. Auch im Doppel mischt Bezar fast bis zuletzt um den Turniersieg mit: Mit Partner Lorenz Brunner an seiner Seite können die beiden in der Runde der letzten vier nur vom deutschen Duo Samuel Braun / Tom Sickenberger gestoppt werden - 5:7, 1:6.

 

ViertelfinaleOliver Marach

Noventi Open | Halle (GER)

ATP 500Rasen

Das neu formierte österreichische Doppel-Duo Jürgen Melzer und Oliver Marach scheidet bei seinem zweiten gemeinsamen ATP-Auftritt im Viertelfinale aus. Die beiden 38-Jährigen müssen sich beim ATP 500er-Turnier in Halle der als Nummer zwei gesetzten Paarung Raven Klaasen/Michael Venus knapp mit 3:6 6:7 (9/11) geschlagen geben. Im Tiebreak vergeben M&M's eine 6:3-Führung und in Folge drei weitere Möglichkeiten auf den Satzausgleich, während Klaasen/Venus ihren ersten Matchball verwandeln.

 

Achtelfinale (Einzel) | Semifinale (Doppel)Paul Werren, Moritz Lesjak,Tamara Kostic

Terme Ptuj Open | Ptuj (SLO)

Tennis Europe (u16)Sand

Mit einer großen Deligation reist der WTV zum Tennis Europe-Turnier nach Slowenien. Den weitesten Weg im Raster können dabei die Kaderspieler Paul Werren, Moritz Lesjak und Tamara Kostic zurücklegen: Werren erreicht das Achtelfinale (2:6, 1:6 gegen Jakub Mensik), Lesjak kommt ebenfalls in die Runde der letzten 16 (4:6, 2:6 gegen Jan Dimitrijevic), auch Kostic muss nach zwei Siegen im Achtelfinale gegen die an Nummer 9 gesetzte Tena Rajzki die Segel streichen (3:6, 1:6). Die weitere Bilanz: Dominik Vonbank scheidet in Runde 2 aus (2:6, 2:6 gegen Lucas Deliano), Felix Steindl kommt über die Auftaktrunde nicht hinaus (1:6, 2:6 gegen Maj Premzl). Im Doppel erreichen Steindl / Vonbank das Achtelfinale, Werren muss sich mit Partner Matthias Ujvary an seiner Seite eine Runde später geschlagen geben - 4:6, 6:7 gegen Jan Dimitrijevic / Marsel Znuderl. Tamara Kostic kann mit Eva Woydt sogar (beinahe) um den Turniersieg mitspielen: Erst im Semifinale finden sie in Hana Becirovic Novak / Meta Marenk ihre Meisterinnen - 2:6, 4:6.

 

2. RundeMaximilan Neuchrist

Fergana Challenger | Fergana (UZB)

ATP | Challenger TourHardcourt

Bei diesem mit 54.160 Euro dotierten Challenger-Turnier in Usbekistan bekommt Maximilian Neuchrist Gleb Sakharov öfter zu sehen als gewollt und geplant: Im Doppel scheitert er mit dem Franzosen an seiner Seite bereits zum Auftakt an Marcello Tomas Barrios Vera / Roberto Cid Subervi - 6:4, 2:6, 8:10. Und auch im Einzel steht er in der zweiten Runde mit Gleb Sakharov gemeinsam am Platz: Diesmal scheitert Neuchrist an der Nummer 2 des Turniers mit 6:7, 5:7.

 

1. RundeTristan Samuel WeissbornBratislava Open | Bratislava (SVK) ATP | Challenger TourSand

Man muss lange zurückblättern, um die letzte Erstrunden-Niederlage von Tristan Samuel Weissborn zu finden: Im Februar waren beim Challenger-Turnier in Budapest Scott Clayton / Adil Shamasdin nicht zu schlagen gewesen. In dieser Turnierwoche kämpfen sich Jeremy Jahn / Aslan Karatsev gegen Weissborn und Mohamed Safwat in die nächste Runde - 7:5, 4:6, 13:11.

 

1. Runde (Einzel) | Finale (Doppel)Lenny Hampel, Neil Oberleitner

Balatonalmadi Open | Balatonalmadi (HUN)

ITF | World Tennis TourSand

Zwei Wiener sowohl im Einzel als auch im Doppel auf gleicher Spur: Bei dem mit 15.000 Dollar dotierten Turnier der ITF World Tennis Tour scheitern Lenny Hampel und Neil Oberleitner bereits zum Auftakt. Hampel muss sich dem ungarischen Qualifikanten Gergely Madarasz mit 3:6, 2:6 geschlagen geben, Oberleitner scheitert an dem an Nummer 2 gesetzten Tschechen Pavel Nejedly mit 6:3, 1:6, 0:6. Im Doppel treten Hampel und Oberleitner gemeinsam an und verbleiben bis zum letzten Spieltag im Raster: Nach zwei Match-Tiebreaks und einem w.o.-Sieg treffen die beiden im Finale auf Matheus Pucinelli Almeida / Joao Lucas Reis da Silva. Nur wenige Punkte entscheiden zugunsten der beiden Brasilianer - 4:6, 6:7.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Umfrage: Match-TieBreak. Ja? Oder nein?

Der WTV hat unter den Mannschaftsführern der Wiener Vereine (AK, Senioren) eine Umfrage durchgeführt, um die Einführung des Match-TieBreaks statt einem dritten Satz in der Wiener Mannschaftsmeisterschaft zu evaluieren. Die Ergebnisse dieser Umfrage:

Verbands-Info

Ein Ort für Tennis & Entspannung

Im Rahmen des großen WTV-Oktoberfests wurde die zweite Ausgabe des WTV-Magazins "Tennis in Wien" präsentiert. Einer der wichtigsten Punkte im Magazin: die Wiener Tennisvereine. Deshalb stellen wir jeden Tag eines der im Magazin veröffentlichten...