Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Runde 1 als zu hohe Hürde

Vier Wiener Spieler waren in dieser Turnierwoche auf internationaler Ebene in Hauptbewerben unterwegs. Sowohl für Tristan-Samuel Weissborn (Bild) in Prag als auch für Lenny Hampel und Neil Oberleitner in Vogau und für Jurij Rodionov in Todi kam bereits zum Auftakt das Aus.

©GEPA Pictures | GEPA pictures/ David Bitzan

1. RUNDE | Doppel
► Lenny Hampel, Neil Oberleitner
2nd TC Kern World Tennis Tour Tournament | Vogau (AUT)
► ITF World Men's Tennis Tour
► Sand

Im Einzel dieses mit 25.000 Dollar dotierten Turniers der ITF World Men's Tennis Tour erreicht Lenny Hampel problemlos die dritte Qualifikationsrunde, in der er sich der Nummer 1 der Qualifikation, dem Niederländer Igor Sijsling klar mit 2:6, 1:6 geschlagen geben muss. Neil Oberleitner erreicht die zweite Quali-Runde. Im Doppelbewerb scheitert Hampel mit Partner Alexander Erler an Mats Hermans / Tim Van Rijthoven (6:7, 2:6), Oberleitner mit Partner Sebastian Prechtel an Hans Peter Kaufmann / Matic Spec mit 3:6, 2:6.

1. RUNDE
► Jurij Rodionov
Internazionali di Tennis Citta di Todi | Todi (ITA)
► ATP Tour
► Sand

Rodionovs Bilanz danach auf Facebook: "Mein Auslosungsglück bleibt mir treu, gegen den erstgesetzten Sandplatzspezialisten Carballés Baena (ESP / ATP 99) ist für mich in Todi Endstation. Das Ergebnis (2:6, 1:6; Anm.) spricht zwar eine klare Sprache, doch vor der Regenunterbrechung im ersten Satz habe ich das Match eng gestalten können und war immer sehr nah dran (sprich: Crucial Points nicht gemacht). Auf Sand war Baena einfach eine Nummer zu groß für mich, werde aber daran arbeiten, dass sich das in Zukunft ändert. Jetzt geht es zuerst einmal nach Hause (über 1000 km) und dann werde ich in Triest wieder alles geben!"

1. RUNDE
► Tristan-Samuel Weissborn
I. CLTK Prague Open | Prag (CZE)
► ATP Tour
► Sand

Unglückliche Auslosung für Tristan-Samuel Weissborn / Romain Arneodo: Das österreichisch-monegassische Duo trifft gleich zum Auftakt dieses mit 137.560 Euro dotierten Turniers der ATP-Tour auf das an Nummer 4 gesetzte Doppel Andre Goransson / Goncalo Oliveira. Weissborn / Arneodo können phasenweise zwar gut mithalten, die entscheidenden Punkte zum 6:3, 6:4-Sieg machen aber Goransson / Oliveira.

Top Themen der Redaktion

Wochenbilanz

Vor den French Open viel Positives

In dieser Turnierwoche schrammen Wiener SpielerInnen auf internationaler Bühne oft nur extrem knapp am großen Erfolg vorbei.

Kids & Jugend

Tolle Spieler und ein nasser Coach

Sowohl in Linz (u12) als auch in Enns (u14, u18) mischten WTV-SpielerInnen im sechsten Turnier des Bidi Badu Jugend Circuits bei der Titelvergabe äußerst erfolgreich mit. Lea Sabadis Double bedeutete für einen der WTV-Betreuer sogar: Ab in's kalte...

Wochenbilanz

Endstation Viertelfinale

In dieser Turnierwoche sind es v. a. Wiener "Youngsters", die für positive Schlagzeilen sorgen. Wie z. B. Janis Graski (li.), Julian Platzer (2. v. li.), Tamara Kostic (2. v. re.) und Isabel Markovic (re.).