Zum Inhalt springen

Turniere

Wochenbilanz: Zwei Mal knapp am Finale vorbei

Caroline Ilowska in Sharm El Sheik und Tristan-Samuel Weissborn in Ortisei verpassen im Doppel nur hauchdünn den Einzug ins Finale. Und in Saint-Dizier ist es ausgerechnet sein Doppelpartner, der im Einzel ein Weiterkommen von Maximilian Neuchrist verhindert.

Großes Bild: Caroline Ilowska. Kleine Bilder: Tristan-Samuel Weissborn (u.), Maximilian Neuchrist (o.) ©GEPA pictures | Mario Kneisl, Hans Oberländer; UTC La Ville
Semifinale
Tristan-Samuel WeissbornSparkasse Challenger Val Gardena Südtirol | Ortisei (ITA)ATP ChallengerHardcourt

Drei Challenger-Titel (Budapest, Anning, Prag) hat Tristan-Samuel Weissborn in dieser Saison bereits auf seinem Konto, dazu noch vier Finaleinzüge, vier Semifinale und acht Viertelfinale. Aus dem nächsten Turniersieg wollte es bei diesem 64.000 Euro-Challenger nicht werden: Mit Partner Alexander Satschko an seiner Seite erreicht Tristan-Samuel Weissborn nach einem hart umkämpften 6:7, 6:4, 10:8-Sieg über Salvatore Caruso / Federica Gaio das Semifinale. Auch hier geht es bis in die "Verlängerung", diesmal allerdings mit Weissborn / Satschko als Verlierer - 7:5, 4:6, 3:10 gegen das Nummer 1-Duo Sander Arens / Antonio Sancic.

Viertelfinale
Oliver MarachShanghai Rolex Masters | Shanghai (CHN)ATP 1000Hardcourt

Nach einem Freilos in Runde 1 besiegen Oliver Marach und Mate Pavic zunächst die chinesische Paarung Di Wu/Yibing Wu in zwei Sätzen mit 7:6, 6:3. Im Viertelfinale kommt für die beiden bei diesem mit 5,925 Millionen Dollar dotierten ATP 1000-Turnier dann allerdings das Aus. Das an sieben gesetzte Duo muss sich der an Nummer drei gereihten Paarung Jean-Julien Rojer/Horia Tecau (NED/ROU) mit 6:7, 4:6 geschlagen geben. Rojer/Tecau hatten vor einem Monat den Grand Slam-Titel bei den US Open geholt.

 

Viertelfinale
Maximilian Neuchrist23emes Internationaux de Tennis de Saint Dizier | Saint-Dizier (FRA)ITF FuturesHardcourt

Erfolgslauf auf zwei Schienen für Maximilian Neuchrist bei diesem 25.000-Dollar-Future: Im Einzel trifft er im Viertelfinale erstmals in seiner Karriere auf seinen aktuellen Doppelpartner Corentin Denolly, und von Anfang an wird am Center Court in Saint-Dizier deutlich, wie gut die beiden einander kennen. Satz 1 geht an Neuchrist, Satz 2 an Denolly, im dritten Satz gelingt dem Franzosen das Break zum 3:2 und stellt damit auch die Weichen in Richtung Entscheidung: Nach 2:03 Stunden Spielzeit geht der vierfache Future-Turniersieger (2017) als 4:6, 6:4, 6:4-Sieger vom Platz. Und im Doppel? Da sind es nur ein paar wenige Punkte, die den Finaleinzug der beiden verhindern. Neuchrist / Denolly müssen sich im Semifinale dem amerikanischen Nummer 2-Duo Nathaniel Lammons / Alex Lawson knapp mit 7:6, 5:7, 12:14 geschlagen geben.

 

Achtelfinale
Gibril Diarra Santa margherita di Pula | Santa Margherita di Pula (ITA)ITF FuturesSand

Schon zum Auftakt dieses 25.000-Dollar-Futures hatte Gibril Diarra hart zu kämpfen, konnte sich aber dennoch mit seinem 2:6, 6:1, 6:2-Sieg über den italienischen Qualifikanten Alessandro Cortegiani in die zweite Runde kämpfen. Dort muss der 27-jährige Wiener allerdings die Stärke des an Nummer 7 gesetzten Italieniers Andrea Pellegrino anerkennen - 2:6, 4:6. Im Viertelfinale eliminierte Pellegrino mit Dennis Novak den nächsten Österreicher. Im Doppel an der Seite von Partner Vladimir Filip (ROU) scheidet Diarra bereits zum Auftakt aus.

Achtelfinale
Caroline IlowskaSoho Square Egypt F28 Women's Future | Sharm El Sheik (EGY)ITF FuturesHardcourt

Zum ersten Mal seit August 2017 (Ricany/CZE) erreicht die 19-jährige Wienerin wieder den Hauptbewerb eines Future-Turniers. Bei diesem 15.000-Dollar-Future stellt sich ihr in Runde 1 mit Melissa Morales (GUA) zunächst eine weitere Qualifikantin in den Weg, nach drei hart umkämpften Sätzen (6:1, 6:7, 7:5) ist dieses "Problem" für Caro allerdings gelöst. Im Achtelfinale muss sich Ilowska allerdings der an Nummer 6 gesetzten Britin Jodie Anna Burrage geschlagen geben - 1:6, 2:6. Im Doppel gemeinsam mit Sandra Samir (EGY) fehlen nur wenige Punkte zum Finaleinzug. Die beiden müssen sich im Semifinale den Niederländerinnen Nina Kruija / Suzan Lamens knapp mit 7:5, 4:6, 6:10 geschlagen geben.

3. Runde (Qual.)
Lenny Hampel

Copa San Cristobal | Buenos Aires (ARG)

ATP ChallengerSand

Im Einzel dieses 50.000-Dollar-Challengers kommt Lenny Hampel über die dritte Qualifikationsrunde nicht hinaus (6:7, 6:1, 1:6 gegen Marc Giner), im Doppel scheitert er gemeinsam mit Partner Maxime Hanvier (FRA) in der ersten Runde an Guilherme Clezar / Blaz Rola - 6:4, 3:6, 5:10.

 

 



Top Themen der Redaktion

Wochenbilanz

Wiener Talente starten durch!

Was für eine Turnierwoche für Wiener SpielerInnen: Tamara Kostic (li.) gewinnt in Bludenz das zweite Tennis Europe-Turnier ihrer Karriere, Stephan Kortenhof (re.) scheitert beim ITF Kat. 5-Turnier in Skopje erst im Finale.

Senioren

Wiens beste Senioren

Auf der Anlage des Ober St. Veiter TC kämpften an diesem Wochenende bei heißem Wetter Wiens Senioren in ebenso heißen Partien um die Titel der besten Landesmeister.