Zum Inhalt springen

Turniere

Wochenbilanz: Zwei Mal Viertel-, ein Mal Achtelfinale

Verteilt (fast) auf der ganzen Welt waren WTV-SpielerInnen in dieser Turnierwoche unterwegs. Den größten Erfolg nahmen Maximilian Neuchrist und Tristan-Samuel Weissborn im Gepäck mit nach Hause: Beide erreichten das Viertelfinale.

ViertelfinaleFutures de Gatineau | Gatienau Maximilian Neuchrist Im Einzel des 25.000 Dollar-Turniers erreicht Neuchrist das Viertelfinale, ehe er am Amerikaner Eric Quigley scheitert - 3:6, 5:7. Im Doppel scheidet er mit Partner David Pel an seiner Seite im Viertelfinale gegen Adrien Bossel/Tim Pütz aus - 6:3, 3:6, 5:10.
ViertelfinaleWroclaw Open | Wroclaw Tristan-Samuel Weissborn In der Vorwoche war er in Bergamo noch ins Finale eingezogen. Bei diesem mit 85.000 Euro dotierten Challenger kommt für Weissborn (mit Partner Dino Marcan) bereits im Viertelfinale das Aus: Das österreichisch-kroatische Duo unterliegt dem Nummer 1-Doppel Jonnathan Eysseric/Antonio Sancic nur knapp mit 3:6, 7:6, 7:10.
Achtelfinale
 
Kungens Kanna & Drottingnens Pris | Stockholm
Marko Andrejic Der WTV-Kaderspieler erreicht ohne Satzverlust das Achtelfinale dieses Tennis Europe-Turniers. Erst dort muss er sich dem an Nummer 9 gesetzten Schweden Leo Borg mit 2:6, 2:6 geschlagen geben.
1. RundeDubai Duty Free Tennis Championships | Dubai Alexander Peya Für Alexander Peya und seinen Doppel-Partner Mate Pavic ist beim ATP-500-Turnier in Dubai bereits in der 1. Runde Endstation. Das österreichisch-kroatische Duo unterliegt bei dem mit 2,43 Mio. Dollar dotierten Hartplatz-Event Jean-Julien Rojer/Horia Tecau (NED/ROM) mit 6:7, 1:6.
1. Runde GD Tennis Cup | Antalya Gibril Diarra Bei dem mit 15.000 Dollar dotierten Hardcourt-Turnier kommt Diarra über die Auftaktrunde nicht hinaus: Der 26-jährige Wiener liefert dem Türken Muhammet Haylaz phasenweise einen harten Kampf, muss sich letztendlich aber doch klar mit 6:4, 2:6, 0:6 geschlagen geben. Auch im Doppel scheitert in Runde 1.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

Betina Pirkers Reise ist zu Ende

Betina Pirkers Finaltraum wurde durch Francesca Jones gestoppt: Die an Nummer 2 gesetzte Britin siegte im Halbfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" mit 6:2, 6:3.

Allgemeine Klasse

Betina Pirker weiter ohne Satzverlust

Auch im Viertelfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" auf der Anlage des UTC LaVille war Betina Pirker nicht zu stoppen. Ihre nächste Gegnerin: Francesca Jones.

Allgemeine Klasse

Kaiser/Pichler scheitern im Viertelfinale

Große Überraschung beim ITF Ladies Vienna: Die 35-jährige Österreicherin Betina Pirker war auch im Achtelfinale nicht zu stoppen. Im Doppel ist Österreich noch mit Marlies Szupper (Partnerin: Franziska Kommer) vertreten, die mit Selina Pichler / Lara...