WTV erfolgreichster Landesverband bei den ÖMS

6 x Gold, 2 x Silber, 18 x Bronze - im Medaillenspiegel der ÖTV-Juniorenmeisterschaften rangieren WTV-SpielerInnen auf Platz 1!

Zum ersten Mal fanden heuer die Meisterschaften aller Altersklassen (u12 bis u18) an einem einzigen Ort statt. „Es war eine Stimmung fast wie im Olympischen Dorf“, so WTV-Betreuer Robert Heiss. Auf der Anlage von Sportunion Klagenfurt (22. - 28.8.) waren insgesamt 122 Spieler und 97 Spielerinnen angetreten, darunter 28 WTV-Spieler und 12 WTV-Spielerinnen. Das Rahmenprogramm umfasste den stimmungsvollen Einmarsch aller Bundesländer ins Stadion, ein Meet & Greet mit Stefan Koubek, einen Info-Nachmittag über College-Tennis, eine Players Party unter freiem Himmel etc. Zusätzlich dazu wurde täglich der „Player of the Day“ gekürt. Die Bilanz von Davis Cup-Kapitän Koubek: „Super, dass wieder alle Altersklassen ihre Meisterschaft auf einer Anlage spielen.“

WTV erfolgreichstes Bundesland

Mit einer Gruppe von 28 SpielernInnen und weiteren drei Betreuern war WTV-Generalsekretär und Jugend-Tennis-Experte Robert Heiss nach Kärnten gereist, um sich vor Ort um das tägliche Training, die Betreuung der SpielerInnen u. ä. zu kümmern. Ein Service, das sehr süße Früchte hervorbrachte: In sieben Alterklassen mischten neun WTV-SpielerInnen zumindest bis zum Semifinale aktiv um den Titelgewinn mit. „Knapp 50 Prozent aller Wiener SpielerInnen sind mit Medaillen nach Hause gefahren“ (Heiss). Mit einer Bilanz von 6 x Gold, 2 x Silber und 18 x Bronze beendete der WTV die Meisterschaften als erfolgreichstes Bundesland!

Double für Sinja Kraus

Für eine derart erfreuliche Bilanz sorgten u. a. ...

• ... FELIX STEINDL und PAUL WERREN, die im 12u-Semifinale aufeinandertrafen. Werren ließ Steindl mit 6:2, 6:2 keine Chance und traf im Endspiel auf das topgesetzte BTV-Talent Matthias Ujvary. Im ersten Satzwogte die Partie lange Zeit hin und her, sodass nur ein Break letztendlich den Ausschlag geben musste. Ab Satz  2 übernahm Werren dann komplett die Führung. Mit 5:7, 6:0, 6:0 sicherte er sich seinen ersten 12u-Meisterschaftstitel.

• ... MARKO ANDREJIC, der im Verlauf des  gesamten Turnieres keinen einzigen Satz abgeben musste und erst im Finale des 14u-Bewerbs von Lukas Neumayer (2:6, 1:6) gestoppt werden konnte.

• ... MAVIE ÖSTERREICHER, die es im 14u-Semifinale mit Sinja Kraus (WTV) zu tun bekam. „In dieser Partie“, so Robert Heiss, „war Mavie leider sehr nervös und konnte ihre Trainingsleistungen nicht bringen.“ Kraus zog mit ihrem 6:0, 6:3-Sieg ins Endspiel ein und konnte auch dort von der topgesetzten Niederösterreicherin Anna Gröss nicht gestoppt werden: Kraus holte sich mit ihrem 6:2, 6:4-Sieg den Titel und besserte ihre Meisterschaftsbilanz noch weiter auf: Im Verlauf des gesamten Bewerbs gab sie nur 14 Games ab. Damit nicht genug: Mit ihrem 6:3, 6:0-Sieg (gemeinsam mit Anna Gröss) im Finale des Doppelbewerbs holte sie sich als einzige WTV-Spielerin das Double bei diesen Meisterschaften.

• ... FELIX STEINDL, der gemeinsam mit Partner Sebastian Schmidt für eines der Highlights der gesamten Meisterschaften sorgte: Im Doppel-Finale (12u) lag das WTV/NÖTV-Duo gegen Sebastian Sorger/Daniel Zimmermann im Match-Tiebreak bereits mit 5:9 im Rückstand, konnte die Partie aber dennoch drehen und mit 3:6, 6:4, 12:10 gewinnen konnte.

Österreichische Jugendmeisterschaften - WTV-Bilanz

SiegEinzel: Paul Werren (12u), Sinja Kraus (14u) Doppel: Felix Steindl (mit S. Schmidt/12u), Sinja Kraus (mit A. Gröss/14u), Stephan Kortenhof/Marko Andrejic (14u)
FinaleEinzel: Marko Andrejic (14u) Doppel: Anna Schmid (m. N. Ramskogler/16u)

Semi-

finale

Einzel: Felix Steindl (12u), Mario Stino (16u), Neil Oberleitner (18u), Lara Nedeljkovic (12u), Mavie Österreicher (14u), Anita Gavran (16u) Doppel: Mark Joel Öhler (m. L. Adlbrecht/12u), Nicolas Moser/Gregor Schwab (14u), Mario Stino/Leon C. Roider (16u), Martin Vondrak (m. S. Traxler/16u), Neil Oberleitner/Max Lang (18u), Elena Limbeck/Roxana Repasi (14u), Lara Kaiser (m. E. Kölbl/16u)

 

Link:

ÖTV-Juniorenmeisterschaften

 

 

Felix Steindl
Mavie Österreicher (li.)
Paul Werren

Top Themen der Redaktion

Turniere

Drei Turniersiege! Ein Finale! Tolle Woche!

Die Bilanz dieser Turnierwoche könnte kaum besser sein: Ein Future-Turniersieg in Meshref, ein Tennis Europe-Turniersieg in Haifa, ein rein österreichisches Doppelfinale ebenfalls in Haifa und ein Challenger-Finalee in Brescia,

Senioren

WTV-SeniorInnen scheitern extrem knapp

Mit dem engsten aller möglichen Ergebnisse (10:11) mussten sich am vergangenen Wochenende die WTV-SeniorInnen im Viertelfinale des Bundesländercups Tirol geschlagen geben.

Turniere

Und schon wieder Meshref!

Fragen über Fragen: Welcher Spieler konnte am gleichen Spielort wie in der Vorwoche überzeugen? Welcher Teenager übersteht zunächst die Qualifikation eines TE-Turniers und zieht danach sogar ins Achtelfinale ein? Und welches Mädel scheitert zwar im...