Zum Inhalt springen

Verbands-Info

WTV-Generalversammlung: Erich Guttmann wird neuer Kassier, Christopher Bohac neuer Rechnungsprüfer

Der Wiener Tennisverband kann eine positive sportliche Bilanz präsentieren

v.l.n.r.: Johannes Graski (WTV-Vizepräsident ), Christian Barkmann (WTV-Präsident), Magdalena Kozelsky (Meisterschafts/Jugendkoordinatorin), Petra Bach (Leiterin der Geschäftsstelle), Stefan Weber (Kids/Jugendkoordinator), Cecile Toma-Niederle (Vorstandsmitglied für Marketing) sowie Erich Guttmann (Kassier)

Bei der Generalversammlung, die am 13.12 im Haus des Sports stattfand, wurde der Vorstand aufgrund des Antrages der Rechnungsprüfer entlastet und der neue Kassier Erich Guttmann einstimmig gewählt. Christopher Bohac wurde ebenfalls ohne Gegenstimme als neuer zweiter Rechnungsprüfer an der Seite von Wolfgang Dvorak bestimmt.

Guttmann präsentierte im Rahmen der GV eine vorbildliche Buchführung sowie einen Ausblick auf das nächste Jahr.

Positive sportliche Bilanz

Kidstennis: Bei den Jüngsten konnte der WTV wieder einige Erfolge einfahren, auch Sparrings, Workshops sowie die Mini- Kidstour führen zu einer enormen Leistungs-Steigerung der WTV-Talente so Kids-Koordinator Stefan Weber. Für ihn ein weiterer großartiger Erfolg und ein Zeichen, dass die Richtung stimmt, ist die Leistung der Kids beim Vergleichskampf gegen Bayern. Gleich drei WTV-Spieler vertraten Österreich und trugen zum 38:12 Kantersieg bei.

Jugendtennis: „Das Jugendkonzept mit den Förderungen, der kostenlosen Turnierbetreuung, der engen Kooperation mit den HeimtrainerInnen Konzentration auf den Übergang vom Kids- ins Jugendtennis ist einzigartig und bringt immer wieder Erfolge, auf die wir alle stolz sein können", erklärt Jugendkoordinator Stefan Weber. Zu diesen angesprochen Erfolgen zählen etwa die hohen Nennzahlen bei WTV-Jugend-Turnieren, aber auch die hohe Anzahl an Titeln, die Wiener SpielerInnen bei ÖTV-Turnieren und Österreichischen Meisterschaften gewinnen konnte. Besondere Leistungen erbrachten die Aufsteigerin des Jahres, Kara Fronek sowie der Spieler des Jahres, Kian Kren in diesem Jahr.

Rollstuhl-Spieler des Jahres: Roman Zechmeister konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen, aufgrund seiner Erfolge wird er vom WTV als Rollstuhl-Spieler des Jahres ausgezeichnet. „Er ist sicher für alle ein Vorbild an Disziplin und Kampfgeist“, lobt Präsident Christian Barkmann den 38-Jährigen.

WTV-Präsident Christian Barkmann findet positive Worte

 „Der rote Faden vom Kids- zum Jugendtennis ist enorm wichtig, um einen fließenden Übergang zu garantieren, resümiert Christian Barkmann. Barkmann liegt es besonders am Herzen, dass der Tennissport nicht zu einer Halbjahressportart wird. Er stehe deshalb im engen Kontakt mit ÖTV-Geschäftsführer für Wirtschaft, Thomas Schweda um eine Lösung für die Vereine zu finden. Außerdem habe er jetzt das Team, dass er sich gewünscht hat.

Kassier Erich Guttmann (links) und neuer Rechnungsprüfer Christopher Bohac (rechts)

Top Themen der Redaktion