Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Zuerst mit Talenten, dann mit Stars

Wer hat in der Vorwoche im "Marco Polo" noch mit Talenten des "TWR Team Donaufeld" trainiert und in dieser Woche das Semifinale eines ATP 250-Turniers erreicht?

©GEPA pictures | Christian Ort; privat

Semifinale für "Sam"

Semifinale
Tristan Samuel WeissbornOpen 13 Provence| Marseille (FRA)ATP 250Hardcourt
Vorbereitet hatte er sich in der Vorwoche u. a. bei einem Sparring mit Talenten des neugeschaffenen Vereins TWR Team Donaufeld auf der Marco Polo-Anlage. Eine Woche später erreicht Tristan Samuel Weissborn mit Partner Sander Arends an seiner Seite in Marseille das Semifinale: Nach einem hart umkämpften Viertelfinale (3:6, 6:3, 11:9) gegen Jonathan Eysseric / Gilles Simon müssen sich die beiden eine Runde später Jeremy Chardy / Fabrice Martin mit 3:6, 5:7 geschlagen geben. Weniger gut läuft es hingegen für Oliver Marach: 2018 hatten er und Mate Pavic nach insgesamt vier Titeln, darunter dem Australian-Open-Triumph, und fünf zusätzlichen Finali (inklusive French Open) das Jahr als bestes Doppel-Paar der Welt beendet. Doch nun läuft es für Oliver Marach und Mate Pavic gar nicht nach Wunsch. Nach Rotterdam in der Vorwoche muss sich das topgesetzte österreichisch-kroatische Duo nun auch in Marseille gleich zum Auftakt geschlagen geben. Marach/Pavic unterliegen der indischen Paarung Jeevan Nedunchezhiyan/Purav Raja, die nur dank Wildcard im Hauptbewerb stand, nach einer Stunde mit 2:6, 4:6.

Achtelfinale für Benedict

Achtelfinale
Leon BenedictJA 5 Antalya| Antalya (TUR)ITF World Tennis Tour | Kat. 5Hardcourt
Zwei Mal musste er hart kämpfen, im dritten Match hatte Leon Benedict dann keine Chance mehr: Nachder der 16-jährige Wiener in der ersten Runde zunächst Umit Ege Cancus (TUR) mit 7:6, 6:2 aus dem Bewerb geworfen und danach den Bulgaren Nikolay Nedelchev mit 6:1, 4:6, 6:1 eliminiert hatte, war dann im Achtelfinale der an Nummer 3 gesetzte 17-jährige Rumäne Radu Florin Macovai eine Nummer zu groß für ihn - 3:6, 0:6. Im Doppel an der Seite von Partner Niklas Waldner scheitert Benedict ebenfalls im Achtelfinale.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Große Trauer um Ewald Spatt

Der langjährige Linien-, Schieds- und Oberschiedsrichter ist ist bei einem tragischen Bergunfall ums Leben gekommen. Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen!

Bundesliga

First Vienna Football Club 1894 in der Bundesliga!

Drei Siege, keine Niederlage - die Damen des First Vienna Football Club 1894 gewinnen souverän das Bundesliga-Aufstiegsturnier. Somit wird im nächsten Jahr der WTV wieder mit einer Damenmannschaft in der Bundesliga vertreten sein.

Wochenbilanz

Vor den French Open viel Positives

In dieser Turnierwoche schrammen Wiener SpielerInnen auf internationaler Bühne oft nur extrem knapp am großen Erfolg vorbei.