Zum Inhalt springen

Turniere

Zwei Finalteilnahmen für die Doppel-Spezialisten

In der abgelaufenen Woche sorgten Tristan-Samuel Weissborn und Max Neuchrist (Bild) aus Wiener Sicht auf internationalem Parkett für die Highlights.

©GEPA-Pictures
TurniersiegMoritz Lesjak, Manuel LasicTorneo Under 12 | TriestZwei Youngsters in bestechener Form: Die beiden Wiener eroberten beim Tennis-Europe-U12-Event den Titel im Doppelbewerb. Im Einzel mussten sich beide in Runde zwei geschlagen geben.
Finale
Tristan
Samuel Weissborn
Poprad-Tatry Challenger| Poprad-Tatry (SVK)In dieser Woche versuchte sich der Doppel-Spezialist mit dem Schweizer Luca Margaroli. Die als Nr. 3 gesetzte Paarung brauste ohne Satzverlust ins Endspiel, wo die polnisch-deutsche Paarung Kowalczyk / Mies zu stark war - 3:6, 6:7 (3)
FinaleMaximilian NeuchristXIXO Open | BudapestNach dem Sieg in Hammamet in der Vorwoche, konservierte der WAC-Spieler seine Hochform im Doppel. Im Einzel zwar in Runde 1 mit 4:6, 2:6 am Tschechen Jaroslav Pospisil gescheitert, kämpfte sich der Wiener mit seinem burgenländischen Partner David Pichler bis ins Finale vor, wo zwei Kroaten unbezwingbar waren: Ivan und Majej Sabanov siegten 6:4, 7:6 (2).  
ViertelfinaleAlexander
Peya
Gerry Weber Open | HalleDer Wiener startete beim ATP-Traditionsturnier auf Rasen mit seinem US-amerikanischen Partner Brian Baker viel versprechend und mit eisernen Nerven. Die Paarung setzte sich gegen Florin Mergea / Aisam-Ul-Haq Qureshi (Rum/Pak) mit 3:6, 7:6 (3), 10:8 durch. Gegen die Gebrüder Zwerev musste das Duo im Viertelfinale bei 3:2 wegen einer Verletzung aufgeben.
2. Runde
Gibril
Diarra
XIXO Open | BudapestDer WAC-Spieler startete vielversprechend in das Future in Ungarn, und zwar mit einer handfesten Überraschung: In der 1. Runde bugsierte er den als Nr. 1 gesetzten Tschechen Marek Jaloviec dank toller kämpferischen Leistung mit 3:6, 7:5, 6:1 aus dem Bewerb. In der Folge war die Hürde David Pichler zu hoch - 3:6, 2:6.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

Betina Pirkers Reise ist zu Ende

Betina Pirkers Finaltraum wurde durch Francesca Jones gestoppt: Die an Nummer 2 gesetzte Britin siegte im Halbfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" mit 6:2, 6:3.

Allgemeine Klasse

Betina Pirker weiter ohne Satzverlust

Auch im Viertelfinale des mit 15.000 Dollar dotierten Future-Turniers "ITF Ladies Future Vienna" auf der Anlage des UTC LaVille war Betina Pirker nicht zu stoppen. Ihre nächste Gegnerin: Francesca Jones.

Allgemeine Klasse

Kaiser/Pichler scheitern im Viertelfinale

Große Überraschung beim ITF Ladies Vienna: Die 35-jährige Österreicherin Betina Pirker war auch im Achtelfinale nicht zu stoppen. Im Doppel ist Österreich noch mit Marlies Szupper (Partnerin: Franziska Kommer) vertreten, die mit Selina Pichler / Lara...